Prognose des freien Willens – Machbarkeit und erste Ergebnisse

Mittwoch, Mai 31, 2017

Du handelst zufällig? Ich weiß, was Du tun wirst.

Masterprojekt auf der NWK18: Der freie Wille eines Menschen eines Menschen ist eine urbane Hypothese und Inhalt angeregter Forschungstätigkeit. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, ob ein freier Wille existiert oder der Mensch durch das Unterbewusstsein gesteuert ist. Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Experiment aus dem Bereich Mensch-Roboter-Interaktion entworfen und vorbereitet, das klären soll, ob der Mensch beim Versuch bewusst zufällig zu handeln, doch unbewusst in ein Muster verfällt. Die Voruntersuchung klärt kritische Probleme und begründet die Zuversicht in die Determiniertheit anhand der Prognose einer Zeitreihe menschlicher Aktionen.

Der Vortrag zur Publikation wird von Vanessa Vogel am 31. Mai 2017 an der Hochschule Mittweida gehalten.

Vogel, Vanessa ; Boersch, Ingo: Prognose des freien Willens - Machbarkeit und erste Ergebnisse. In: 18. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz (NWK), Hochschule Mittweida, 2017 (Scientific Reports Nr. 1), S. 341-345. ISSN 1437-7624